Standort

Über Mohn &
Lavendel


Briefchen

Subway

Wir stehen da und unsere Füße berühren mit den Schuhspitzen knapp die weiße Linie auf dem Boden. Ein Rauschen im dumpfen Licht des langen Ganges kündigt die Bahn an. Die Haare wehen im Fahrtwird des bremsenden Zuges, wir steigen ein. "Bitte zurückgleiten." Wir haben das stets falsch verstanden. Anfangs, weil wir es nicht besser wussten, später weil wir es wollten. Wir bleiben nicht zurück, wir gleiten weg vom Eingang, die Türen schließen unter Pfeiftönen. Wir fahren ein wenig durch schwarzen Tag, der irgendwo weiter oben helllicht sein kann. Sehen nur Wand. Sehen nur Lichter, in regelmäßigen Abständen. Hören das Rauschen und das Summen von Musik aus Kopfhörerknöpfen in fremden Ohren. Sprechen ein wenig. Nächste Haltestelle. Wir gleiten vor. Betätigen den Kopf, Trittstufen, wir steigen aus und berühren knapp die weiße Line auf dem Boden mit den Füßen, als wir sie übertreten. U-Bahn-Luft. Wir atmen tief ein. Wenn wir die Rolltreppe hochfahren, könnten wir überall sein. Wir sind in der U-Bahn und wir wissen nicht genau, wo wir herauskommen werden, wenn wir oben sind, die Welt steht offen vor uns. U-Bahn-Luft riecht überall gleich. Wer kann schon genau behaupten, wo wir sind. Wir stiegen in Berlin unten ein und die Luft der U-Bahn sagt, es könne auch Hamburg sein, wenn wir wieder aussteigen. Auf der Rolltreppe weht das Haar leicht im U-Bahn-Luftzug. Noch sind wir überall, noch ein paar Augenblicke lang.
28.4.10 15:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien:

Mohn
Lavendel